Rundfahrt mit dem Bürgermeister

Am Freitag, 30.6., lud Bürgermeister Michael Hammer alle dritten Volksschulklassen zu einer Rundfahrt durch die Gemeinde Altenberg ein. Bevor es losging, durften wir uns als allererste den neuen Film über unsere Gemeinde anschauen. 

Danach starteten wir: Auf teilweise sehr schmalen Straßen fuhren wir mit einem großen Bus die Ortschaften ab. Dabei erklärte uns der Bürgermeister Wissenswertes über Altenberg und zeigte uns die großen Bauernhöfe und andere wichtige Gebäude. Die drei Berge Altenbergs kommen auch in unserem Wappen vor. 

Da es im Bus heiß war, freuten wir uns über die Pause beim Katzjaga-Stadel. Wir durften sogar hinter die Kulissen für die Theaterpremiere blicken. Kühl war es dann im größten Wasserspeicher Altenbergs in Willersdorf. 

Zum Schluss sangen wir dem Bürgermeister ein Lied vor und bekamen Getränke und eine gute Jause.

Lieber Herr Bürgermeister, danke für die tolle und lehrreiche Fahrt!

Benjamin, Felix und Sonja aus der 3c


Projekt Weltreligionen

Wir haben im Religionsunterricht „große Fragen“ beantwortet. Anschließend habe ich ihnen erzählt, dass dieselben großen Fragen in allen Religionen gestellt werden aber alle Religionen unterschiedliche Antworten geben.

Welche Feste und Feiertage gibt es?

Was essen Gläubige Menschen? Was ist die heilige Schrift. Gibt es ein Gotteshaus. 

Eigenständig recherchierten die Schüler und bereiteten Plakate und spannende Referate vor. 


Es geht rund in der 2c

Dieses Semester waren wir im Biesenfeldbad schwimmen und konnten dort den Frühschwimmerschein machen.

Außerdem gestalteten wir die Bäume im Wald- das war eine tolle Kunststunde in der Natur.

Im Juni waren wir zu Besuch bei den Jägern aus Altenberg- wir konnten so viel Interessantes lernen.


Auf den Spuren der alten Völker

4.Klassen:

Wir besuchten das Keltenmuseum in Mitterkirchen und verbrachten einen Vormittag als Kelten. Es wurde getöpfert und Schmuck aus Kupfer hergestellt. Die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei!


English with Ellie

Guess what? Seit Beginn des Jahres ist Ellie, ein frecher türkiser Elefant mit weißen Punkten, in die 1c eingezogen! Ellie ist ein ganz besonderes Tier – sie spricht Englisch! Ellie ist ein kluges Wesen, das uns dabei helfen wird, die englische Sprache zu entdecken. Egal ob es um „colours“, „the weather“, „sports“ oder „easter“ geht – mit Ellie macht Englischlernen richtig Spaß!
Jeden Freitag spitzen die Schülerinnen und Schüler ihre Elefantenohren und sind gespannt, wenn Ellie ihnen dabei hilft, englische Wörter zu lernen und sie richtig auszusprechen. Wir singen lustige Lieder, spielen miteinander und lachen viel. Das Wichtigste für Ellie ist, dass wir Freude an der Sprache haben und spielerisch lernen – der Rest kommt dann ganz von allein!


Vorschulkinder bepflanzen das Schulhochbeet.

Die Vorschulkinder bepflanzen das Schulhochbeet: 

Nach ungefähr 2 Monaten ist alles schon gewachsen. Jetzt können wir aus den Kräutern einen Kräutertopfen zubereiten. 

In unserem Schulhochbeet wachsen: Karotten, Kohlrabi, Erdbeeren, Zwiebel, Erbsen, Salat, Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Winterheckenzwiebel, Radieschen, Liebstöckl 

 

Bald kommen noch Paprika, Colakraut und Ringelblumen dazu. 


Schulmuseum Bad Leonfelden

3a

3a - Am 27.April 2023 besuchten wir das Schulmuseum in Bad Leonfelden. Wir erfuhren sehr vieles über frühere Bestrafungen, das Herstellen von Tinte und über die Schulpflicht. Außerdem durften wir auf kleinen Schiefertafeln in Kurrentschrift schreiben. Zum Abschluss machten wir noch eine Wanderung im Moorwald.  

 

Uns hat der Ausflug sehr gut gefallen! 


Radworkshop EASY DRIVERS

Im Frühjahr des heurigen Schuljahres durfte die 3b an der Radfahrschule teilnehmen. Mit großer Freude, ausgestattet mit Fahrradhelm und verkehrstüchtigem Fahrrad kurvten die Schüler und Schülerinnen durch den aufgebauten Parkour. Die Fahrsicherheit (sicheres Bremsen, einhändiges Fahren, Gleichgewicht und Spurhalten) stand in diesen Trainingseinheiten im Vordergrund. Alle freuen sich jetzt schon auf die Radfahrprüfung im kommenden Jahr.


Ugotchi

Bewegung und Bewegtes Lernen steht bei uns im Mittelpunkt.
Das alljährliche Programm von UGOTCHI  „Kinder gesund bewegen“ unterstützt diesen Schwerpunkt besonders. Nicht nur Ernährung  und Trinken, sondern auch Koordination, Gleichgewicht und Kraft und Ausdauer sind das Ziel  dieses Programms. Wir wollen damit die Bewegungslust bei den Kindern wecken und zugleich ihr Selbstvertrauen stärken. Diese Aktivitäten helfen, mehr Konzentration und Entspannung für den Unterricht herzustellen und erfolgreiches Lernen zu ermöglichen. Darüber hinaus sind die Übungen eine wertvolle Ergänzung zum Sportunterricht.

 

Bild 1: Ugotchi Spiegeln 1

Bild 2: Ugotchi Spiegeln 2

Bild 3: Ugotchi 1b

 

Bild 4: Ugotchi mit den Lesepat:innen 3b


Ritter Kamembert

Am 26. Mai 2023 besuchten die Kinder der ersten Klassen das Kindermusical „Ritter Kamembert“ im Kulturhaus „Im Schöffl“ in Schweinbach. Es war für uns alle eine tolle und turbulente Aufführung!


Unterwegs mit den Löwenzahnexperten der 1a

In den letzten Wochen beschäftigten wir uns intensiv mit den Löwenzahnpflanzen. Von den Wurzeln bis zu den Blüten nahmen wir alle Teile genau unter die Lupe und beobachteten über einen längeren Zeitraum täglich, wie sich die Pflanze veränderte. Besonders interessant und lustig fanden wir es, verschiedene Experimente zu machen, die Pusteblume haltbar zu machen, einen coolen Löwenzahnrap zu lernen,...

 

Ganz viel Spaß hatten wir im Wald, als wir bei tollem Wetter in kleinen Gruppen Gesichter und Tiere aus Naturmaterialien bauten und uns ausdachten. Auch hier wurde der Löwenzahn von uns natürlich nicht vergessen.


Unsere  Vorschüler schöpfen Papier

Aus altem Papier kann man ganz leicht selber Papier herstellen. Die Vorschulkinder haben das ausprobiert und möchten euch erklären, wie das geht:

Zuerst wird das alte Papier in kleine Stückchen gerissen. Danach muss es einmal aufkochen und wenn es weich geworden ist, wird es püriert.

Die sogenannte Pulpe kommt in ein großes Becken und wird mit Wasser bedeckt. Im Anschluss schöpft man mit einem Schöpfrahmen das neue Papier heraus.

Vorsichtig wird es auf ein Handtuch gestürzt und kann noch mit getrockneten Blüten verziert werden.


Drei Schülerinnen aus Altenberg  beim Projekt "Sockenzauber"!

Socken - löchrige, schüttere, zu kurze, zu lange, kaputte, verwaschene, vereinzelte - kennen Sie vermutlich. Und die wundersame Vermehrung in der Sockenlade sicherlich auch. Wegschmeißen wäre zu einfach, in der heutigen Zeit eigentlich ein No-Go. D

Drei Schülerinnen aus der 3. Klasse der VS Altenberg - Rita, Laura und Juliane - dachten sich das auch und haben ein Sockenverwertungsprojekt gestartet. Zugegeben, die Idee an sich ist nicht neu. Aber trotzdem so vielseitig und einfach umsetzbar, dass wir Ihnen den "Sockenzauber" der Mädels nicht vorenthalten möchten. Egal ob als Projekt im Unterricht, in den Ferien oder zuhause. Absolute Nachahmungsempfehlung! 

Hier finden Sie die ANLEITUNG!


Vom Samen zum Baum

Jetzt ist es endlich soweit! Wir können unsere selbst gezogenen Bäume in die freie Natur setzen.

Im Herbst sammelten die Kinder eifrig Eicheln, die wir dann in einem Blumentopf in die Erde setzten. Nun begann das Warten. Jeden Tag gossen und beobachteten die Kinder, ob schon etwas zu sehen war. Nach einiger Zeit kamen die ersten Blätter zum Vorschein. Von nun an wurde gespannt mitverfolgt, wie unsere Bäume wuchsen. Nach dem Winter, sobald es wärmer wurde, machten wir uns auf in den Wald und jede Gruppe suchte einen geeigneten Platz für ihr kleines Bäumchen. Liebevoll wurden sie dort eingepflanzt.


Schikurs der 3. und 4. Klassen

Endlich war es nach ein paar Jahren wieder so weit und die Kinder der 3. und 4. Klassen der VS Altenberg machten sich noch vor den Semesterferien in zwei Bussen auf den Weg zum Skigebiet Sternstein. Bei perfektem Schiwetter lernten von Anfänger bis zum Profi durch die engagierten Schilehrinnen und Schilehrer der Schischule Fröhlich alle etwas dazu. Das Land OÖ fördert und unterstützt durch je drei gratis Halbtages-Liftkarten unsere Kinder. 
Wir freuen uns bereits auf das nächste Mal – denn Schifoan isdes leiwaundstewos ma sich nur vurstelln kann!

Elternverein

Mit dem Geld vom Elternverein wurde das erste grüne Sofa gekauft!

Es bereitet den Kindern große Freude und bietet einen gemütlichen und ruhigen Ort, um zu lernen!

Ein grünes Sofa

 

Ein grünes Sofa – nett und fein, lädt Kinder zum Verweilen ein.

Die Eltern haben es möglich gemacht – seitdem wird auf dem Sofa viel gelacht.

Ob zum Entspannen oder zum Lesen – so was Tolles ist noch nie dagewesen!

Eintauchen in bunte Polstermassen - und die Seele baumeln lassen.

Es ist nicht bloß ein Möbelstück - es schluckt den Lärm – welch ein Glück!

Und auch die Farbe ist wunderbar – grün entspannt, meint die LehrerInnen-Schar

Da wird getratscht und gelesen auch – so ist es nämlich bei uns Brauch.

Hin und wieder zwickt ein Kinderbauch – schnell draufgelegt, das geht nämlich auch!

Und sogleich ist´s wieder gut – vorm grünen Sofa ziehen wir den Hut!

Was täten wir nur ohne dich – wir würden jammern ganz fürchterlich.

Wir werden in Zukunft viel Zeit darauf verbringen – zum Lesen, Spielen und auch Singen!


Die 4a im Heimatmuseum in Gallneukirchen

Im Herbst gingen die Kinder der 4a und 4b Klasse nach Gallneukirchen ins Heimatmuseum.

Dort genossen sie eine tolle Führung. Anschließend ging es mit dem Bus zurück nach Altenberg.


Vom Apfel zum Saft

Im Herbst wurden wir von den engagierten Ortsbäurinnen zu Familie Födermayr eingeladen, um dort Apfelsaft zu pressen.
Dort angekommen erfuhren wir Interessantes über Obst  und den Apfel.
Die Kinder durften Äpfel und Birnen klauben und in Säcken und Scheibtruhen sammeln. Anschließend wurde alles in einer großen Badewanne gewaschen. Dann wurde das Obst zerkleinert und daraufhin in der Presse gepresst. Das war sehr eindrucksvoll für uns. Die Kinder konnten sofort, den frisch gepressten leckeren Saft verkosten. Für einen gemütlichen Ausklang mit Kuchen und Apfelsaft war gesorgt. 

Ein herzliches Dankeschön an die Mitwirkenden der Altenberger Ortsbauernschaft.


„Wie fit bist du?“ – Altenberg macht bei sportmotorischer Testung des Sportlandes OÖ mit

„Wie fit bist du?“ will das Sportland Oberösterreich wissen und bietet im Rahmen des gleichnamigen Projekts sportmotorische Testungen für Volksschülerinnen und Volksschüler an. Das Interesse der Schulen, dabei zu sein, ist sehr groß.

Die Volksschule Altenberg ist eine von rund 280 oberösterreichischen Volksschulen, die im Schuljahr 2021/22 am Projekt teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse absolvierten am 11. Mai im Turnsaal acht Teststationen. Unter der Anleitung eines Teams des Sportlandes OÖ durften die Kinder ihre Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit unter Beweis stellen. Sie zeigten großen Einsatz und hatten viel Spaß an diesem Bewegungsvormittag. Zum Abschluss erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine kindgerechte Urkunde mit den Testergebnissen. Ihre Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern bekamen eine detaillierte Auswertung und eine Informationsbroschüre mit vielen praktischen Tipps und Übungsvorschlägen, um mehr Sport und Bewegung in den Alltag einzubauen. Im kommenden Jahr werden die Kinder erneut getestet. So kann beurteilt werden, ob sich die Fitness der Kinder verbessert hat.

Sport und Bewegung sind für eine ganzheitliche Entwicklung der Kinder wichtig. Die sportmotorische Testung soll dazu beitragen, Kinder zu motivieren, sich mehr zu bewegen, und auch ihre Eltern und Lehrkräfte für die Wichtigkeit von Bewegung in Schule und Alltag sensibilisieren. Denn Sport und Bewegung sollten fixer Bestandteil der Freizeitgestaltung jedes Kindes sein. Es lohnt sich, hierfür die Angebote der örtlichen Vereine zu nutzen. Zu guter Letzt: Besonders wünschenswert ist natürlich, wenn Eltern ihren Kindern als gutes Vorbild vorangehen.


Wandertag der 4C

Wir nutzten das wunderschöne Herbstwetter und wanderten Richtung Willersdorf. Beim Panoramabankerl verschnauften wir und stärkten uns mit unserer leckeren Jause. Danach durften wir im nahegelegenen Wald spielen und bauten uns tolle Sachen. Hoffentlich machen wir bald wieder einen tollen Ausflug.


Wanderung der 1b nach St. Magdalena

Ende März wanderten wir vom Schatzweg entlang der Pferdebahnpromenade bis nach St. Magdalena. Es war eine wunderbare Wanderung durch den Wald, auf der Suche nach dem Frühling. Am Ende unseres Ausfluges verbrachten wir noch eine schöne Zeit am tollen Spielplatz unterhalb der St. Magdalena-Kirche, bevor es mit dem Bus wieder retour nach Altenberg ging.


Bewegungspausen der 1C

Unsere Bewegungspausen im Freien bringen Abwechslung, Spiel und Spaß in unseren Schulalltag und fördern den Gemeinschaftssinn.


Spenden-Sammelaktion an der Volksschule und der Mittelschule in Altenberg

Wir bedanken uns für die großartige Beteiligung an der Hilsfaktion für die Menschen in der Ukraine.

Mittlerweile sind die Hilfsgüter am 12.3. um 21 Uhr an der ukrainischen Grenze gut angekommen und auf Rot-Kreuz-Fahrzeuge umgeladen worden, um sie weiter im Land zu verteilen.

Die folgenden Bilder geben einen Einblicke, welche Reise die Spenden gemacht haben!

 

Wenn viele kleine Leute

an vielen kleinen Orten

viele kleine Dinge tun,

können wir das Gesicht der Welt verändern.


Die Sumsi-Rucksäcke sind da!

Unsere Erstklässler haben große Freude mit den tollen, leuchtenden Rucksäcken!

Die 3b zu Besuch beim Bürgermeister

Im Rahmen der Aktion „Kinder lernen ihre Gemeinde kennen“ durften die Schulkinder der 3b mit ihrer Lehrerin VOL Karin Böhm unseren Bürgermeister Michael Hammer im Gemeindeamt besuchen. Dabei wurden sie vom BildungsTV begleitet.

Sehen Sie selbst:

Aktion "Kinder lernen ihre Gemeinde kennen" - Schule.at | Das Bildungsportal

 

Tierwelt hautnah

Anfang Juni hatte die 1c das Glück, einen Specht im Wald zu beobachten. Der Vogel bewies dabei nicht nur seine Flug-, sondern auch seine Kletterkünste.

Voll im Einsatz

Es wird fleißig gewerkt! Dem Jahreskreis entsprechend entstehen so Werke passend zu den Themen Ostern, Frühling und Muttertag.

Fasching 2021 - einmal anders!

Ein herzliches Dankeschön an unseren Bürgermeister Michael Hammer, der uns mit leckeren Krapfen versorgt hat!

Werken im Distance Learning

Es ist Faschingszeit! Wir basteln und dekorieren.

Religion im Fernunterricht

OVS und erste Klassen

Einander Freude bereiten - Martinsgeschichte

2.Klassen

Gott ist wie ein guter Hirte

3. Klassen

Malend zur Ruhe kommen

Winterliche Momente

1c

Im Wald gibt es gerade eine Krippe aus Naturmaterialien zu bewundern. Sie wurde von Waldpädagogin Karin Stadler und ihrer Familie gebaut.  Dieses Kunstwerk hilft uns, in Weihnachtsstimmung zu kommen!

1a

Juhu, der erste Schnee! Es machte unglaublichen Spaß, im Freien zu toben. Hoffentlich schneit es bald wieder.

Schulstart 2020/2021

3b

Fast jede Turnstunde verbringen wir im Freien, im Wald und am Sportplatz. Es ist eine Freude, wie die frische Luft gut tut! Manchmal gibt es dann noch einen Abstecher auf den Spielplatz, das auch allen Kindern Spaß macht.

4b - Musikunterricht im Schulgarten

Unser Schulgarten eignet sich auch sehr gut für unseren neuen Musikunterricht im Freien.

Mit STAMPFEN, SCHNIPSEN und PATSCHEN macht das Erlernen des Liedes gleich noch mehr Spaß.

1b - Geglückter Schulstart

Besonders viel Freude haben die SchülerInnen beim Lernen mit dem SMART Board. Voller Eifer sind alle mit dabei.

2b

Heuer sind wir viel im Freien. Die Kinder haben immer wieder Blätter und Moos gesammelt. Daraus entstehen tolle Zeichnungen.
Die Kinder präsentieren stolz ihre Kunstwerke. 

4c

Im Mathematikunterricht beschäftigten wir uns mit dem Thema Umfang. Dazu wurden Bäume vermessen und anschließend wurde das ungefähre Alter der Bäume errechnet. Auch eine Statisitk der vermessenen Bäume wurde erstellt.

1a

Wir hatten Besuch vom Verkehrspolizisten und übten mit ihm das Überqueren der Straße am Zebrastreifen. Außerdem bekamen wir eine Warnweste als Geschenk.

1c

Wir trotzen dem Nebel und der Kälte und verbringen nicht nur die meisten Turnstunden im Freien, sondern finden dort auch Zeit zum gemeinsamen Musizieren. 

4a - Gemeinsam durch das 4. Schuljahr!

Spiele im Freien und Entspannungsphasen mit Malen, Zeichnen, Lesen,... sorgen für Abwechslung im Unterrichtsalltag und können zum Pflegen von Freundschaften genützt werden.

2a – Raus in die Natur

Mit verschiedenen Entdeckeraufgaben und Forscherutensilien verlegen wir den Unterricht in die Natur. Die Kinder beobachten sehr genau. Selbst ein kleiner Frosch in seinem Versteck bleibt nicht unentdeckt.

3a - Musikunterricht „anders“

Die Kinder der 3a-Klasse waren von der Musikstunde ihrer Studentinnen Nadine und Jana begeistert. Sie durften mit den Boomwhackers harmonische Klänge erzeugen und sich selber beim Singen rhythmisch begleiten.

Sachunterricht im Wald

Um in diesen Zeiten möglichst oft an der frischen Luft zu sein, spazieren wir gerne in den Wald. Dort wird gespielt, erforscht und viel Interessantes entdeckt.

3c

Besonders gut gefällt uns heuer das viele Hinausgehen. Wir kennen uns schon richtig gut aus im Wald, zum Beispiel bei den Waldbewohnern und den Schichten des Waldes.

0VS

Die Kinder der Vorschulklasse sind schon eifrig und sehr konzentriert am Lernen.