Radfahrschule - 3.a

BESUCH DES sCHULMUSEUMS IN BAD LEONFELDEN

Am 16. Mai besuchten die 3. Klassen das Schulmuseum in Bad Leonfelden. Die Kinder erfuhren, wir schwierig der Schulalltag vor 200 Jahren war. Wir saßen in richtigen Bänken und schrieben mit einem Griffel auf Schiefertafeln. Gut, dass sich die Zeiten geändert haben.

Im Anschluss unternahmen wir noch eine kleine, aber lehrreiche Wanderung durch den Moorwald.

der kleine mugg - kräuter aus eigenem anbau (2b)

Klassenjause - da mach ich mit! Von zuhause gab es ein Butter- oder Aufstrichbrot und essfertiges, knackiges Gemüse mit. In der Schule schnitten wir die selbst angebaute Kresse ab und streuten sie über das Brot. Als Kostprobe gab es noch gekochte Wachteleier von "Michis Wachtelfarm" dazu. Richtig gut und gesund!


schreibschriftfest der 2. klassen

HURRA, wir können nun alle Buchstaben in Schreibschrift schreiben. Dies wurde mit einem Fest und der Übergabe des Schreibschrift-Diploms gefeiert. Viel Spaß hatten die Kinder bei den verschiedenen Stationen.


Woche der Achtsamkeit - ort der stille (2b)

Ein sehr gerne besuchter Platz bei unserer Adventwerkstatt ist der "Ort der Stille". Passend zu unserer "Woche der Achtsamkeit" konnten die Kinder bei ruhiger Musik in abgedunkelter Atmosphäre beim Legen von weihnachtlichen Mandalas zur Ruhe kommen.


der kleine mugg - Thema Ernährung (2b)

Nachdem wir uns mit Obst und Gemüse beschäftigt hatten, waren alle Kinder in der Klasse bereit, bei einer Woche mit gesunder Jause mitzumachen. Unser Vorhaben war: Obst und/oder Gemüse bei der Jause dabeizuhaben und auf Süßes in der Jausenbox zu verzichten.

Nach dieser gelungenen Woche - die Eltern haben uns tatkräftig unterstützt - freuten sich alle auf die Regenbogenspieße mit Obststückchen, die die Lehrerin zubereitet hatte.


kartoffelprojekt der 3.a-klasse

Wir lernten viel Wissenswertes über die "Tolle Knolle", von der Entdeckung durch die Seefahrer, wie sie nach Europa kam, vom Anbau und der Ernte bis hin zur Herstellung von Stärke.

Im Rahmen dieses Projektes stellten wir Kartoffelstempel her, mit denen wir Stoffsäckchen bedruckten und kochten zum Abschluss mit unseren Studentinnen eine leckere Erdäpfelsuppe.

Open LAB

 

Im November besuchten wir das Open Lab der Johannes Kepler Universität.

 

Für die Schüler war es sehr beeindruckend in einem Labor forschen und experimentieren zu dürfen. Jedes Kind fühlte sich, mit Labormantel und Schutzbrille ausgestattet, wie ein Wissenschaftler.

 

Die Schüler mischten dort Farben, stellten mit einem Regenbogenkreisel weißes Licht her und trennten Filzstiftfarben mit Hilfe der Papierchromatographie. Später übten sie das Pipettieren, schrieben Geheimbotschaften und stellten selbst Farben her. Es war für die Schüler sehr interessant, selbst wie ein Wissenschaftler zu arbeiten.

 


die welt der farben (2b)

Mit dem Drachen Puh verließen wir Felsenland und landeten auf einer bunten Blumenwiese. Puh spürte gleich wie seine Haut Farben spielte.

Und wir begaben uns ins OpenLab auf der Kepler Universität. Dort experimentierten wir in der "Welt der Farben".


Falltraining der AUVA für die dritten und vierten Klassen

 

80% der Schülerunfälle geschehen beim Sport durch Stürzen, Stolpern und Fallen. Die AUVA bietet Programme zur Verbesserung der Motorik und der Koordination an. Eines davon ist das „Falltraining“.

 

Das spezielle Training der Falltechniken führt zu höherer Sensibilisierung für gefährliche Situationen und vermindert das Verletzungsrisiko. Der systematische Aufbau des Falltrainings umfasst den Fall rückwärts, vorwärts, seitwärts und die Diagonalrolle. Spielerische Übungen helfen variantenreich zu trainieren, bis die Bewegungsabläufe automatisiert sind. Auf diese Weise lassen sich Verletzungen bei ungewollten Stürzen vermeiden oder zumindest vermindern.

 

Herr Lang konnte die Schüler und Schülerinnen zum ernsthaften Üben motivieren, aber dass es auch Spaß machte, war deutlich zu sehen.